Heimspielauftakt der 2. Mannschaft
SG Reichenau-Waldsiedlung II vs. SG Liggeringen/Güttingen
Freitag, 02.09.2022 // 19:00 Uhr Ententeicharena (ZfP)

am morgigen Freitag gastiert um 19 Uhr die SG Liggeringen-Güttingen bei der zweiten Mannschaft der SG Reichenau/Waldsiedlung. Mit dem Gast aus Liggeringen kommt der letztjährige Tabellendritte und einer der Favoriten auf den Aufstieg in der Ententeicharena zum ersten Heimspiel der Saison 2022/23.

Mit der Vorbereitung zeigte sich das Trainerteam um Robin Penkert, Timo Schemenau und Fabian Peters sehr zufrieden. Am ersten Spieltag gab es auswärts beim Bezirksligaabsteiger eine sehr unglückliche 2:1 Niederlage, bei der man kurz vor Schluss per Elfmeter noch einen verdienten Punkt aus der Hand geben musste. Luca Wilz hatte die SG in Führung gebracht, diese hielt allerdings lediglich 10 Minuten.

Die Motivation beim Team ist natürlich groß, man ist gewillt die ersten Punkte der noch jungen Saison einzufahren. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns hierbei natürlich sehr freuen. Für Getränke und Bratwürste ist natürlich gesorgt.

IMG_3270.PNG

Was lange Zeit als utopisch galt, ist nun Realität. Die 2. Mannschaft wird auch in der kommenden Saison in der Kreisliga A spielen und kann sogar vor dem letzten Spieltag den Klassenerhalt feiern.

Der Umweg über die Relegation bleibt der Mannschaft von Trainer Robin Penkert und Timo Schemenau aufgrund des freiwilligen Ausscheidens einer nicht vom Abstieg betroffenen Mannschaft erspart. Aus den drei Kreisliga A Staffeln gibt es dadurch nämlich maximal sechs Absteiger.

Langer Weg bis zum rettenden Ufer

Abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz, mit lediglich drei Punkten beendete man die Hinrunde mit einer 3:0 Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Die Ausgangslage war somit mehr als ungünstig. Zum Rückrundenauftakt hagelte es zusätzlich eine 6:0 Heimniederlage. Der nächste herbe Dämpfer.

Die Wende

Das darauffolgende Heimspiel gegen den SV Markelfingen wurde somit zum ersten Endspiel. Und die Mannschaft lieferte. Mit 4:0 holte man nicht nur die ersten Heimpunkte der Saison, sondern hielt auch erstmals in der Defensive die „null“. Eine Woche später im Duell mit dem Vorletzten, schlug man den BSV Nordstern Radolfzell dann auswärts mit 6:0 und konnte seit geraumer Zeit die „Rote Laterne“ abgeben. Durch die sechs Punkte aus zwei Spielen befand man sich auf einmal wieder in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen.

Punkt in Bankholzen, Abstiegsfinale vor der Brust

Durch einen überraschenden Punktgewinn, vier Spieltage vor Schluss, in Bankholzen überholte man mit der SG Dettingen-Dingelsdorf II den nächsten Konkurrenten und sprang auf Platz 12. Zu diesem Zeitpunkt bedeutete dieser Platz eine gute Ausgangslage für die anstehenden Relegationsspiele. Eine Woche später kam es dann zum direkten Duell. Mit einem der schönsten Treffer der Saison brachte Maxime Lesenne die SG auf die Siegerstraße, am Ende stand ein verdienter 2:1 Erfolg und vier Punkte Vorsprung auf die SG Dettingen-Dingelsdorf II.

Klassenerhalt trotz Niederlage beim Meister

Die Ausgangslage war somit zwei Spieltage vor Schluss gut, doch der wichtige Platz 12 noch nicht gesichert. Gegen den bereits feststehenden Meister gab es trotz sehr guter Leistung eine deutliche Niederlage. Die Blicke richteten sich somit wieder auf die Konkurrenz. Und diese Patzte. Mit 5:1 verlor die SG Dettingen-Dingelsdorf II ihr Auswärtsspiel beim SV Markelfingen. Somit stand fest, die SG kann am jetzt anstehenden letzten Spieltag nicht mehr von Tabellenplatz 12 verdrängt werden. Da mittlerweile auch feststeht, dass es lediglich sechs Absteiger aus den Kreisliga A Staffeln geben wird darf man nun den Klassenerhalt ohne den Umweg Relegation feiern und erspart sich somit diese Nervenschlacht.

Derby zum Saisonabschluss

Am morgigen Samstag steht nun zum Abschluss der Saison 2021/22 das Derby gegen den SV Allensbach an. Anstoß ist um 16:00 Uhr in Allensbach. Tabellarisch geht es hier zwar um nichts mehr, dennoch wäre ein Derbysieg natürlich die Kirsche auf der dieser sehr starken Rückrunde. Über zahlreiche Unterstützung würden sich Verein, Mannschaft und Trainerteam freuen.

  • 2. Mannschaft feiert Klassenerhalt

    Was lange Zeit als utopisch galt, ist nun Realität. Die 2. Mannschaft wird auch in der kommenden Saison in der Kreisliga A spielen und kann sogar vor dem letzten Spieltag den Klassenerhalt feiern. Der Umweg über die Relegation bleibt der Mannschaft von Trainer Robin Penkert und Timo Schemenau aufgrund des freiwilligen Ausscheidens einer nicht vom Abstieg betroffenen Mannschaft erspart. Aus den drei Kreisliga A Staffeln gibt es dadurch nämlich maximal Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.